Xocca-Fun: crazyBL - NEU

Xocca-Weltrangliste - Archiv

    Home  |   Impressum  |   Weltrangliste  |  Bundesliga  
 
XOCCA-
Fußball-Weltrangliste


Archiv:



Interessierst du dich auch für Musik-Charts?
Dann findest du hier unser Partner-Projekt:


Die Geschichte der Fußball Weltrangliste
- von 1981 bis 2012 -

Fußball-Weltrangliste - veröffentlicht seit 1982


1981 - Am Anfang war die Idee!
Seit Jahren schon gab es die Tennis-Computer-Weltrangliste. Tennis-Spieler treffen sich recht häufig auf den Courts dieser Welt, so dass - ein entsprechendes Berechnungsmodell vorausgesetzt - der Vergleich der Spielstärken recht einfach zu bewerkstelligen ist. Warum sollte das nicht auch für Fußballmannschaften gelten? Die Aufgabe war eine Herausforderung für den Urheber M.J. Franz, der dafür den SPORT-INFORMATIONS-SERVICE BERLIN ins Leben rief. Nationalmannschaften spielen zum Teil relativ selten gegeneinander. Die besonders guten Teams treffen sich regelmäßig bei Endrundenturnieren von Welt-, Europa- oder Südamerikameisterschaften. Schwieriger ist es da mit den vielen anderen Teams, die weitgehend nur auf ihrem eigenen Kontinent aktiv sind. Hier galt es, die Relationen zu finden.

1981/1982 - Auf Datensuche
Die erste Etappe musste die Erstellung einer Anfangsliste sein. Dazu waren Daten notwendig. Heute schaut man ins Internet und findet alles, was das Herz begehrt. Damals war die Suche nach möglichst allen Fußball-Länderspiel-Ergebnissen eine schwierige Aufgabe. Zeitungs- und Zeitschriftenarchive wurden durchsucht, Bibliotheken durchstöbert. Irgendwann waren sehr, sehr viele - natürlich nicht alle - Ergebnissen der Jahre 1972 bis Anfang 1982 beisammen, und sie wurden nach verschiedenen Modellen hin- und hergerechnet.

März 1982 - Die "Urliste"
Im März war es endlich geschafft, die allererste Liste - wir nennen sie "Urliste" - war fertig - Stand 31.12.1981 (heute unter 01.01.1982 geführt, s. Archiv). Damit war der Startpunkt für alle weiteren Berechnungen der Fußball-Weltrangliste geschaffen.

1982/1983 - Bewährungszeit
Auch in den Folgejahren war die Datenermittlung schwierig. Von der FIFA, dem Internationalen Fußballverband, gab es zwar regelmäßige Informationsschriften, aber die erschienen nur vierteljährlich und brachten manchmal Monate später die Resultate von zurückliegenden Spielen. Also mussten wöchentlich viele internationale Zeitungen und Sportzeitschriften gewälzt werden. In 2 bis 3 Monatabständen - erstmals im April 1982 - wurden Neuberechnungen der Weltrangliste vorgenommen - immer auf den aktuellsten Ergebnissen basierend, immer mit allen am internationalen Fußballgeschehen beteiligten National-Mannschaften. Am Berechnungsmodell mussten geringfügige Anpassungen vorgenommen werden, so dass die Listen tatsächlich kontinuierlich die Spielstärke der Nationalteams im weltweiten Vergleich wiederspiegelten. Die Ranglisten wurden regelmäßig auch für die einzelnen Kontinente zusammengestellt.

1984 - Internationale Anerkennung
Mit Beginn des Jahres 1984 erschien die Weltrangliste monatlich. Die Ergebnisrecherchen erfolgten größtenteils unter den bisherigen Bedingungen, aber als Gegenleistung für den Versand der Fußball-Weltranglisten an alle Fußballverbände der Welt kamen viele Antwortschreiben mit Ergebnisübersichten - so mancher Verband teilte sogar unmittelbar nach einem Spiel das Ergebnis per Postkarte mit. Die FIFA zeigte leider zum damaligen Zeitpunkt kein Interesse an einer Fußball-Weltrangliste. Die Anerkennung kam aus den Nationalverbänden - wie zum Beispiel eine Veröffentlichung aus dem Oktober 1984 im Bulletin des Fußballverbandes von Hongkong (damals nur Fax-Qualität) belegt.

1985 - SOCCER REPORT
Ermutigt vom Zuspruch vieler Fußball-Begeisterter startete 1985 der SOCCER REPORT. Dies war ein kleines Heftchen mit monatlicher Erscheinungsweise, das die TOP 100 der Fußball-Weltrangliste / Soccer World Ranklist enthielt und zusätzlich jeweils die TOP 30 der Bereiche Europa, Amerika, Afrika und Asien/Ozeanien. Ergänzt wurden die Listen durch Spielergebnis-Übersichten und Kommentare zu Entwicklungen der Listen. Da es zu dieser Zeit keine Sponsoren für eine solche Publikation gab, musste sie sich als Abonnements-Infoblatt bewähren. Dazu gab es Anzeigen in Sportzeitungen und Zeitschriften (u.a. in World Soccer, UK). Aus aller Welt kamen Anfragen und auch Abonnenten, da aber deren Zahl nicht ausreichte, um das Projekt auf eine annähernd wirtschaftliche Basis zu stellen, erschien bereits nach 12 Monaten die letzte Ausgabe des Reports.
(Original-Titelblatt SOCCER-REPORT vom Februar 1985)

1986-1990 - Kontinuität
Das Projekt Fußball-Weltrangliste lief weiter - trotz des SOCCER-REPORT-Rückschlags. Nach dem mathematisch-statistischen Modell, das der Fußball-Weltrangliste zugrunde lag, wurde die Liste mit jedem zusätzlichen Fußballresultat stabiler. Somit war die kontinuierliche Fortführung der Liste eine der Hauptaufgaben, auf die auch in der Zwischenphase mit nur noch jährlichen Veröffentlichungen besonderer Wert gelegt wurde.

1990-1994 - Umbruch
Als Folge des politischen Umbruchs gab es auch Veränderungen im Weltfußball. In Deutschland wurde aus 2 Staaten einer, auch der Jemen vereinigte sich. Aus der UdSSR gingen viele neue Fußballnationen hervor. Der Verband der CSSR teilte sich in zwei neue Einheiten. Jugoslawien hat mit schmerzlichen Begleiterscheinungen sein Gesicht geändert. Die Aufgabe der Integration neuer Fußballverbände und der Bewertung von kleiner gewordenen Verbänden erforderte eine Anpassung der bisherigen Fußball-Weltrangliste, wobei auch gleichzeitig die Punktwerte für die einzelnen Nationen noch differenzierter und damit noch genauer gestaltet wurden.

seit 1993 - Weltrangliste der FIFA
Im Jahr 1993 veröffentlichte der internationale Fußballverband FIFA erstmals eine eigene Weltrangliste.

1995/1996 - Stabilität
Ab 1995 war unsere Weltrangliste auch wieder monatlich erhältlich. Im Vergleich zu früheren Jahren wird es inzwischen viel einfacher, die Ergebnisse von Länderspielen in Erfahrung zu bringen - das Internet machts möglich!

ab Januar 1997 - Net-Clip
Wer Ergebnisse aus dem Internet heraus holt, kann auch eigene hineinstellen. Die Rechte für die Verbreitung unsere Fußball-Weltrangliste wurden der Net-Clip Internet-Service GmbH übertragen.

März 2002 - Rückblick auf eine 20-jährige Geschichte
Ende März feierte SOCCER WORLD RANKLIST ihr 20. Jubiläum - zu diesem Zeitpunkt war 20 Jahre zuvor die erste Liste für das Jahr 1981 erstellt worden - und von da an kontinuierlich weitergeführt.

seit Januar 2005 - www.xocca.de
Die Ergebnisse der Berechnungen werden seit Jahresbeginn 2005 im neuen Fußball-Portal www.xocca.de veröffentlicht. Die Veröffentlichung musste wegen des Umbaus der Website ab Mitte 2007 pausieren, aber bietet inzwischen wieder die monatlich aktuellen Listen in gewohnter Qualität.

Sommer 2006 - FIFA ändert Berechnungsweise
In den letzten Jahren wurde die Weltrangliste der FIFA der XOCCA-Liste durch ein vergleichbares Berechnungsverfahren immer ähnlicher. Hauptsächlich unterschieden sie sich im Vergleich der Teams unterschiedlicher Kontinente. Nach der Fußball-WM 2006 in Deutschland hat der Weltverband seine Berechnung gänzlich umgestellt und die Unterschiede werden wieder größer.

März 2012 - Rückblick auf eine 30-jährige Geschichte
Die XOCCA WORLD RANKLIST (kleine Namensänderung seit Veröffentlichung auf der XOCCA-Website) hat sich als erste veröffentlichte Rangliste für Nationalmannschaften unter Einbeziehung aller Länderspielergebnisse bewährt und ist in der Zeit gereift.
Inzwischen gibt es neben der FIFA-Liste eine Reihe von alternativen Weltranglisten. Die "World Football Elo Ratings" basiert ebenso wie die Xocca-Rangliste auf der Methode der Elo-Zahl. Mit statistisch ermittelten fußballspezifischen Variablen, die leicht voneinander abweichen, übertragen beide Listen die Methode in die Welt des Fußballs. Die Xocca-Liste hatte viele Jahre hindurch ihre Berechtigung. Nach 30 Jahren wird sie nun nicht mehr weitergeführt. Sie hat ihren Dienst getan, denn es gibt inzwischen ernstzunehmende Alternativen.
Sie war die ERSTE und lange Zeit die EINZIGE Weltrangliste für Fußball-Nationalmannschaften.

Wir danken all denen, die die Xocca-Liste über Jahrzehnte hin begleitet und unterstützt haben.



Sport-News:
Impressum   Datenschutzerklärung